Mit steigenden Frachtkosten, engeren Zeitfenstern und sinkenden Margen steigen auch die Anforderungen an Streckenhändler.

Hier bieten wir mit unserer Lösung NA Drop-Shipping dem Disponenten ein Cockpit, mit dem er schneller, effizienter und sicherer den Einkauf, Verkauf und Transport koordinieren kann.

Wie funktioniert NA Drop-Shipping?
Die Belege der einzelnen Vorgänge lassen sich per Maus oder Tastatur schnell in die Tabelle eingeben. Dabei sind nur die nötigsten Eingaben zu machen, der Rest wird aus den Stammdaten des CRM oder dem Kontrakt vorbelegt. Innerhalb des Systems vereinfachen und beschleunigen Filter- und Sortiermöglichkeiten die Auswahl des Kontrakts oder des Kunden/ Lieferanten.

Welche Geschäftsfälle lassen sich mit NA Drop-Shipping abbilden?
Es sind diverse Vorgängen abbildbar wie die folgende Beispiele zeigen: 1:N Kauf einer Schiffsladung Kalk und N Verkäufen an Landwirte mit N Frachtaufträgen. 1:1 Kauf und Verkauf von 25t Weizen mit einem Frachtauftrag. N:N 10 Abrufe meines EK-Kontrakts mit N Verkäufen an Mühle mit N Transportaufträgen. Auch denkbar und abbildbar ist der Vorgang N:M: Kauf von 2 Wagenladungen Holzpellets und Verkauf an 10 Haushalte mit 10 Transportaufträgen.
Selbstverständlich können auch beliebig viele Zusatzkosten wie Trocknung, Zwischenlagerung etc. miterfasst werden.

Drop-Shipping

Zusatzfunktionen der Strecke:

  • Kopieren: Kopieren eines Vorgangs und anschließende Änderungen sind jederzeit möglich.
  • Anpassen: Alle Anschriften des Einkaufs- sowie des Verkaufsvorgangs lassen sich ändern.
  • Ändern der Steuergruppe: Es handelt sich um ein Reihen- oder Dreiecksgeschäft? Auch hier können Sie von den Stammdaten abweichende Steuergruppen auswählen.
  • Klammern von Belegen: Bei mehreren EK- und VK-Vorgängen kann es nötig sein, auch innerhalb des Streckenvorgangs Vorgänge „zusammenzuheften“. So kann man dauerhaft festhalten, welcher Verkaufsvorgang zu welchem Einkauf und welcher Fracht gehört.
  • Statusanzeige: Durch der Streckenstatus ist immer ersichtlich wie weit fortgeschritten die Abwicklung einer Strecke ist.
  • Belegerstellung: Man kann alle, für die Dispo relevanten Belege erstellen und anschließend mailen oder ausdrucken. Hierzu zählen beispielsweise der Transportauftrag oder ein Lieferavis.
  • Auswertungen: Auf Ebene der Strecke lässt sich permanent der derzeitige Deckungsbeitrag des Vorgangs anzeigen (Alle VK-Erträge der Strecke minus aller Ausgaben in der Strecke). Zusätzlich lassen sich dann auch alle Streckenvorgänge zueinander auswerten (Alle DB der Strecken zueinander).

Gerne würden wir Ihnen die Lösung in einem persönlichen Gespräch präsentieren. Sprechen Sie uns gerne an!

Tags
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.